Verbesserung Deines Gleichgewichts

GLEICHGEWICHTS-TRAINING KANN ENTWEDER ZUM HOBBY WERDEN ODER ALS EIN WERKZEUG DIENEN, UM DIE REFLEXE DES KÖRPERS GEGEN MÖGLICHE STÜRZE UND AUSRUTSCHER VORZUBEREITEN.

Wer ein gutes Gleichgewicht hat, der knickt viel seltener im Alltag um. Ungeschicktes Fallen und Aufkommen, führen sehr schnell zu jeglichen Formen von Verletzungen. Wenn es so weit ist, muss der Körper innerhalb von Sekunden Bruchteilen richtig reagieren, um das zu vermeiden.

In solchen Momenten ist nicht einmal genug Zeit vorhanden, um die Signale bis ans Gehirn zu leiten und Anweisungen zu kriegen. Es braucht deshalb für solche Fälle ein automatisiertes Rettungs-Programm, das nicht auf eine Genehmigung durch das Gehirns warten muss, um eingreifen zu dürfen. Der Reflex muss intuitiv richtig erfolgen. Du willst dich doch auf den Autopiloten verlassen können, aber dafür muss er zuerst richtig programmiert werden.

Das tolle dabei ist, dass die schnellen Anpassungs-Mechanismen des Gehirns auch ein schnelles Installieren von neuer Information ermöglichen. Übst du bei richtigen Bedingungen Fallen und natürlich auch das Verhindern vom Fallen, werden schon innerhalb von wenigen Minuten immer effizientere Abwehr Methoden vom Nervensystem gespeichert. Jedes Mal fühlt man sich dadurch stabiler auf den Beinen.

Es braucht also nicht viel Geduld mit diesem Ziel, aber dafür ein hohes Maß an Konzentration. Für kein anderes Ziel muss man so viel Konzentration aufbringen. Aber wenigstens brennen bei dieser Trainingsform die Muskeln kaum. Das heißt, es gibt eine Ablenkung weniger, was eine gute Nachricht sein sollte.